Der letzte Eintrag in der Chipzentrale kam aus Österreich - Eingetragen wurde ein Tier mit dem Namen » Samba «
Einen Hund zu scheren oder die Krallen zu stutzen kann manchmal ein ziemliches Abenteuer sein

Worauf Sie achten müssen, wenn Sie Ihren Hund scheren oder die Krallen schneiden

Einen Hund zu scheren oder die Krallen zu stutzen kann manchmal ein ziemliches Abenteuer sein, deshalb haben wir hier ein paar Tipps um es Ihnen und Ihrem Hund etwas leichter zu machen.

Viele Hundebesitzer betrachten das Scheren oder Trimmen und schneiden der Krallen im Allgemeinen nur als eine mechanische Aktivität. Nur wenige verstehen, dass das richtige Scheren oder Trimmen und das schmerzlose zurückschneiden der Krallen eines Hundes fast schon eine Kunst ist. Um Verletzungen der Haut oder des Nagels zu vermeiden, muss das scheren und das stutzen der Krallen äußerst vorsichtig und behutsam durchgeführt werden. Natürlich muss nicht jeder Hund immer komplett geschoren werden, bei vielen Rassen reicht eine Trimmung aus, aber auf eine ordentliche Fellpflege sollte bei jedem Hund geachtet werden.

Abhängig von der Rasse, ist das zurückschneiden des Fells in regelmäßigen Abständen sehr wichtig. Wenn das Fell zu lang oder nicht gut gepflegt ist, kann das zu einer Staubansammlung im Fell führen. Dieser angesammelte Schmutz ist der ideale Nährboden für Bakterien, welche in weiterer Folge zu schweren Hautkrankheiten führen können. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass filzige Stellen im Fell schnell herausgebürstet, und wenn das nicht möglich ist, herausgeschnitten werden müssen.

Das regelmäßige scheren, oder zumindest das zurechtstutzen des Fells, hilft die parasitäre Belastung Ihres Hundes auf ein Mindestmaß zu reduzieren und etwaige Anzeichen einer aufkeimenden Hauterkrankung bereits frühzeitig zu erkennen. Wenn Sie das Prozedere nicht selbst durchführen möchten, so gibt es viele Hundesalons in denen die Fellpflege und das schneiden der Krallen Ihres Hundes von Fachleuten professionell durchgeführt werden.

Das schneiden der Krallen ist bei Hunden eine sehr heikle Angelegenheit und erfordert meistens viel Geduld

Wenn Sie Ihrem haarigen Vierbeiner jedoch selbst die perfekte Frisur verpassen möchten, dann verwenden Sie immer eine scharfe Haarschneidemaschine. Berücksichtigen Sie beim Scheren oder Trimmen immer die Jahreszeiten und vermeiden Sie in den Wintermonaten ein zu kurzes Fell. Ein zu kurz geschorenes Fell in der Wintersaison kann kann die Haut des Hundes durch die Kälte austrocknen und dadurch Risse entstehen lassen, die es Bakterien erleichtern einzudringen. Ein zu kurzes Fell kann im Winter auch zu Erfrierungen führen.

Beim zurückschneiden der Krallen ist besondere Vorsicht geboten, da zu kurzes abschneiden zu Verletzungen des darunter liegenden Gewebes und zu Blutungen führen kann. Lassen Sie sich Zeit und versuchen Sie niemals die Krallen eines aufgeregten oder nervösen Hundes zu stutzen. Jedes Zucken während des Schneidens kann schwere Verletzungen nach sich ziehen. Das wichtigste ist, dass der Hund beim Krallenschneiden ruhig und entspannt ist.

Sogenannte Clipping Instrumente sind in allen Zoohandlungen und in Onlineshops erhältlich. Vermeiden Sie stumpfe Instrumente die nicht gut funktionieren und häufige Wiederholungen erforderlich machen. Um Ihrem Liebling das Scheren, Trimmen und Krallenschneiden so nagnehm wie möglich zu machen, sollten Sie immer moderne, funktionstüchtige Geräte verwenden.