Der letzte Eintrag in der Chipzentrale kam aus Lettland - Eingetragen wurde ein Tier mit dem Namen » Konvent «
Trag deinen Hund od. deine Katze jetzt ein!
Kaufen Sie keine Hunde od. Welpen von unseriösen Züchtern auf illegalen Tiermärkten

Problem Wildzucht – Wie Sie sich gegen skrupellose Hundehändler schützen können

Kranke Hundewelpen statt gesunde Rassehunde

Bei Hundewelpen aus einer Wildzucht werden in der Regel folgende Auffälligkeiten festgestellt:

  • Fehlende Sozialisation
  • Unfähigkeit der Bindung an den Menschen (Scheuheit)
  • Genetische Defekte und Infektionen, die häufig schon in den ersten Lebensmonaten zum Tod führen
  • Gelenk-, Knie- und Hüftprobleme (z.B. HD = Hüftdysplasie)
  • Irreparable Skelettschäden
  • Nichtimpfung führt häufig zu Spülwürmern. Daraus resultiert nicht selten ein Darmverschluss, der tödlich enden kann.
  • Viele Erbkrankheiten treten erst nach mehreren Jahren auf.

Ein Großteil der Hundewelpen, die auf den meist illegalen Schnäppchen-Tiermärkten zum Verkauf angeboten werden, sterben bereits in jungen Jahren an den Folgen Ihrer Zucht.

Ich appelliere an Sie, liebe Leser: Tätigen Sie keinen Hundekauf aus Mitleid.

Sparen Sie nicht beim Kauf von Hundewelpen und investieren Sie in gesunde Hundewelpen. Wenn Sie beim Kauf von Hundewelpen auf dem Tiermarkt Verstöße gegen das Tierschutzgesetz feststellen (z.B. illegalen Hundeverkauf), dann melden Sie das unbedingt beim Tierschutz.

Nicht nur Hunde, sondern auch andere Tiere werden auf den meist illegalen Schnäppchen-Tiermärkten zum Verkauf angeboten

Wie Sie sich gegen dubiose Hundehändler schützen können

Wer sich für den Kauf bzw. die Haltung eines Rassehundes bei einem Hundezüchter entschieden hat, sollte sich vorher gut über die Vor- und Nachteile informieren.

Lassen Sie mich Ihnen zeigen, wie ein hundgerechter Hundezwinger bei einem seriösen Hundezüchter aussehen muss und wie Sie es vermeiden, beim Hundekauf abgezockt zu werden.

Mit den folgenden Erleuterungen möchte ich interessierten Hundefreunden dabei helfen, einen seriösen Hundezüchter zu finden, der tierschutzgerechte Hundehaltung praktiziert indem er z.B. Hunde in einem artgerechten Hundezwinger hält, statt in unwürdigen und unhygienischen Ställen, um sie anschließend gewinnbringend zu verkaufen.

Wie Sie seriöse Hundezüchter von skrupellosen Geschäftemachern unterscheiden.

Hundezüchter sind nicht gleich Hundezüchter. Wie in allen Bereichen und Branchen gibt es auch hier qualitative Unterschiede.

Das größte Problem vor dem Kauf eines Welpen bei einem Hundezüchter ist jedoch, seriöse Züchter von brutalen und skrupellosen Geschäftemachern zu unterscheiden.

Wenn Sie sich also mit dem Gedanken der Hundehaltung und des Hundekaufs tragen, benötigen Sie sehr viel Geduld und ein wenig Detektivsinn. Denn Sie dürfen auf keinen Fall dort einen so genannten “Rassehund” kaufen, wo es ausschließlich darum geht, Geld mit Hunden zu verdienen.

Seriösen Züchtern geht es nicht in erster Linie um das Geld. Sie suchen das passende Zuhause für ihre Hundewelpen. Seriöse Hundezüchter verdienen meistens nicht sehr viel. Das Geld reicht meistens gerade mal aus um den Aufwand der Aufzucht zu decken.

WICHTIG: Ein seriöser Hundezüchter sucht keine Käufer für seine “Produktion“, sondern liebe Hundeeltern für seine Welpen.

Tun Sie sich und den Hunden einen Gefallen und beachten Sie die folgenden Tipps zum Hundekauf beim Hundezüchter.

Was Sie bei der Suche nach einem Hundezüchter beachten sollten:

  • Die Hundezwinger-Anlage ist verschmutzt und unhygienisch. Überall liegen Kot- und Urinreste herum. Hier können Sie umgehend kehrtmachen. Das hat nichts mit artgerechter Hundehaltung und Seriosität zu tun. Ein Hundezwinger muss gepflegt und hygienisch einwandfrei sein.
  • Wenn der Hundezwinger zwar sauber, aber die Hundezwinger Anlage insgesamt eher einem Gefängnis aus Gittern und Käfigen ähnelt, dann lassen Sie die Finger von diesem Hundezüchter. Hier wird Hundehaltung offensichtlich von einem Strategen, aber nicht von einem Hundefreund betrieben.
  • Die Welpen/Hunde zeigen kein Interesse am Züchter und wenden sich lieber anderen Dingen zu. Hieraus können Sie schließen, dass der Hundezüchter möglicherweise zu wenig Zeit für seine Hunde investiert.
  • Man zeigt Ihnen nicht den vollständigen Lebensbereich der Welpen, sondern nur einen Bereich wie z.B. den Hundezwinger. Auch hier gilt: Abstand halten.
  • Fragen Sie den Züchter Löcher in den Bauch. Seriöse Züchter beraten Interessenten zu allen Fragen der Hundehaltung und der Hunderasse. Lassen Sie sich umfassend Auskunft geben über die Fressgewohnheiten, Krankheiten, Impfungen, etc.
  • Ein seriöser Züchter verkauft seine Hunde nicht über Zoofachgeschäfte, Wochenmärkte oder gar per Versandhandel.
  • Überprüfen Sie die Zugehörigkeit des Züchters zu einem angegliederten Rassezuchtverein, der im Idealfall dem Dachverband für das deutsche Hundewesen (VDH) bzw. der Organisation der Fédération Cynologique Internationale (FCI) angegliedert sein sollte.
  • Misstrauen Sie Inseraten in Tageszeitungen. Gute Züchter verfügen über zahlreiche Kontakte und haben es nicht nötig, Anzeigen zu schalten
  • Vorsicht, wenn ein Hundezüchter mehr als eine Rasse anbietet. Züchter, die mehrere Rassen gleichzeitig züchten, sind kommerzielle Hundevermehrer und keine liebevollen Hundezüchter.
  • Achten Sie darauf, dass die Welpen mehrmals grundgeimpft, entwurmt, tätowiert oder mit einem Chip versehen sind. Lassen Sie sich die dazugehörigen Bescheinigungen, wie Impfpass und Gesundheitszeugnis, zeigen.
  • Achten Sie auf das Abgabealter der Welpen. Ein guter Züchter gibt seine Welpen nicht vor der achten Lebenswoche ab.
  • Treffen Sie keine Hundekauf-Entscheidung am Telefon. Ein Züchter, der so etwas macht, ist kein seriöser Züchter.
  • Beobachten Sie, ob es eine enge Bindung zwischen den Tieren und dem Hundezüchter gibt. Manchmal sagt das mehr über die Hundehaltung aus, als so manches technische Detail.
  • Ein seriöser Züchter hat nichts dagegen, wenn Sie mehrmals vorbeikommen, nach den Welpen schauen, deren Eltern sehen und den sonstigen Lebensraum der Hunde inspizieren möchten.
  • Ein Hundezüchter fragt Sie kritisch nach Ihren Lebensumständen, um herauszufinden, ob Sie und Ihr Umfeld für Hundehaltung geeignet sind.
  • Ein seriöser Hundezüchter schließt einen Kaufvertrag ab. Neben Name und Anschrift von Käufer und Verkäufer sollten hier folgende Details aufgeführt sein:
Ein seriöser Hundezüchter sucht keine Käufer für seine “Produktion“, sondern liebe Hundeeltern für seine Welpen.

Tätowierungsnummer/Chipnummer des Welpen, Name, Zuchtbuchnummer und Wurfdatum, Kaufpreis und Zahlungsart, Übergabedatum, Krankheiten/Mängel

  • Versuchen Sie herauszufinden, ob andere Käufer zufrieden waren mit den Hunden dieses Züchters. Geben Sie den Namen des Hundezüchters in eine Internet-Suchmaschine ein oder fragen Sie in speziellen Hundeforen, ob jemand Erfahrungen mit dem Hundezüchter hat.
  • Fragen Sie nach den Papieren der Welpen. Sollten keine Papiere vorhanden sein, kann es sich um einen Wildzüchter statt um einen seriösen Hundezüchter handeln.

Wir hoffen Ihnen mit diesen Tipps einwenig geholfen zu haben. Welche Dinge Sie noch vor dem Kauf eines Hundes bedenken sollten, haben wir für Sie in den Beiträgen “Mit welchen Kosten Sie rechnen müssen, wenn Sie sich einen Hund anschaffen” und “Welche Pflichten habe ich als Hundehalter?” zusammengefasst.